Unterstütze das THW aktiv beim Einsatz

99% aller THW-Angehörigen arbeiten ehrenamtlich im THW. Die Gründe dafür sind so unterschiedlich, wie die Menschen selbst. Das THW ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Doch wie verhält es sich mit dem Arbeitgeber?

Kann durch den Eintritt ins THW Nachteile für dich im Arbeitsleben entstehen?

Nein.

Durch das THW-Gesetz ist die Zusammenarbeit zwischen THW, Arbeitgeber und Arbeitnehmer geregelt. Der Arbeitnehmer wird für Einsätze, Übungen oder Weiterbildungen freigestellt. Auf Antrag werden das Gehalt und die Beiträge zur Sozialversicherung den privaten Arbeitgeber erstattet. Natürlich sollte eine Absprache mit dem Arbeitgeber stattfinden.

Der Arbeitgeber profitiert von der THW-Ausbildung, denn es werden Qualifikationen, Fertigkeiten, technische Kenntnisse und Kompetenzen durch die Grundausbildung und Weiterbildungen erworben.

Welche Schlüsselqualifikationen werden zum Beispiel im THW-Dienst erworben? 

  • Führungskompetenz: Führung, Planung, Motivation
  • Persönlichkeit: Teamgeist, Eigeninitiative, Toleranz, Verantwortung
  • Soziale Kompetenz: Konfliktlösung, Kommunikation
  • Fachkompetenz: technisches Verständnis, Praxiserfahrung

 

Wenn wir Interesse wecken konnten und du dich ehrenamtlich engagieren möchtest, findest du mehr Informationen über den ersten Kontakt zu uns hier.

Foto: THW/ Wolfram Haeseler