Ilsenburg, 25.12.2018, von Tobias Heine

Glascontainer gesprengt – THW sucht weitere Sprengmittel

gesprenger Glascontainer Ilsenburg; Foto: Reiner Tiebe

In Ilsenburg ist am frühen Abend des ersten Weihnachtsfeiertages ein Altglascontainer detoniert. An der Einsatzstelle wurden Überreste eines selbstgebauten Böllers gefunden. Ortungshelfer des THW Ortsverbandes Quedlinburg durchsuchten daraufhin gemeinsam mit Sprengstoffexperten der Landespolizei die nebenstehenden Altglascontainer auf weitere Sprengsätze. Dazu setzen sie eine speziell für Ortungseinsätze konzipierte Kamera (SearchCam) ein.

Insgesamt wurde ein explodierter und zwei nicht detonierte Sprengsätze gefunden.

Die Polizei bittet nun um Hilfe und fragt: Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt machen, kennt möglicherweise die Täter oder Personen und Fahrzeuge die zur fraglichen Zeit am Tatort  oder in der unmittelbaren Umgebung waren?
Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Harz, Tel.: 03941/ 674 293.


  • gesprenger Glascontainer Ilsenburg; Foto: Reiner Tiebe

  • Einsatz der SearchCam 3000 zur Sprengstoffsuche in den verbleibenden Containern mithilfe der Landespolizei; Foto: Reiner Tiebe

  • Bild auf der SearchCam bei der Suche nach Sprengmitteln in Altglascontainer; Foto: Reiner Tiebe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: