Bad Nenndorf / Quedlinburg, 16.02.2020, von Michel Wüst / Tobias Heine

Gasexplosion in Bad Nenndorf mit mehreren Vermissten

Nach einer Gasexplosion sucht die Fachgruppe Ortung mit Rettungshunden nach mehreren vermissten Personen in Bad Nenndorf. THW Einheiten aus Quedlinburg und Ronneberg sind vor Ort.

Rettungshund und Retttungshundeführer während einer Suche; Quelle: THW/Michel Wüst

Zum Glück ist es nur ein Ausbildungsszenario am Sonntag, als unsere Fachgruppe Ortung (B) zur Ausbildung nach Bad Nenndorf gefahren ist. Gemeinsam mit dem THW OV Ronnenberg, welcher vor einiger Zeit sogar der Quedlinburger Paten OV war, haben wir dort mit unseren und ihren Hunden auf dem THW Übungsgelände trainiert.

Begehen von dunklen Räumen und engen Gängen, auch das Leiten der Hunde über längere Distanzen, selbstständiges Suchen und Arbeiten stand auf dem Ausbildungsplan. Auch das Orten des Versteckopfer trotz weniger Geruchsspuren war ein wichtiger Ausbildungsteil des Tages.

Sehr interessiert waren alle Helfer bei der Sache und bei sehr netten Gesprächen konnten Erfahrungen und Ausbildungsmethoden ausgetauscht werden.

Die beiden Ortungsgruppen der beiden Ortsverbände eint eine tiefe Verbindung. Vor knapp 30 Jahren, als sich der Quedlinburger Ortsverband direkt nach der Wende im Aufbau befand, unterstützten die Ronneberger bei dem Aufbau der Ortungsgruppe, der Hundearbeit und des Ortsverbandes. 

Wir danken dem THW OV Ronnenberg für die sehr freundliche Gastfreundschaft und die sehr gute Verpflegung.


  • Rettungshund und Retttungshundeführer während einer Suche; Quelle: THW/Michel Wüst

  • Übungsgelände Bad Nenndorf; Quelle: THW/Michel Wüst

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: