Quedlinburg, 04.09.2021, von Tobias Heine

Sicher in den Einsatz: Fahrsicherheittraining

Fahrsicherheitstraining; Bild: THW/Reiner Tiebe

An Fahrer von Einsatzfahrzeugen sind besondere Erwartungen geknüpft, vor allem, wenn sie Blaulicht und Martinshorn signalisieren, dass laut Straßenverkehrsordnung „höchste Eile geboten ist“. Diese besondere Verantwortung setzt auch besondere Schulungen voraus. So fand am 04. September ein Teil einer Fahrerschulung des THW statt. Neben einem ausgiebiges praktisches Fahrsicherheitstraining, absolvierten die Teilnehmer auch einen theoretischen Teil, der besonderes Augenmerk Sonderrechte legt. Unter welchen Umständen, darf man welche Sonderrechte wahrnehmen? In den praktischen Akustikgrundlagen wurde die Frage beantwortet, wie mich andere Verkehrsteilnehmer wahrnehmen, wann sie mich nicht wahrnehmen können und wie ich richtig darauf reagiere.
Im Praktischen Teil stand die Beherrschung der unterschiedlichen Einsatzfahrzeuge mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften, wie Gewicht, Technik und Schwerpunkten im Mittelpunkt.
Grundsätzlich gilt es ruhig und überlegt zu handeln. An dieser Stelle möchten wir alle Verkehrsteilnehmer dazu aufrufen bei herannahenden Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn besonnen zu reagieren und sofort freie Bahn zu schaffen. Im Zweifel können Menschenleben davon abhängen.


  • Fahrsicherheitstraining; Bild: THW/Reiner Tiebe

  • Fahrsicherheitstraining; Bild: THW/Reiner Tiebe

  • Fahrsicherheitstraining; Bild: THW/Reiner Tiebe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: