Quedlinburg, 28.08.2020, von Silvia Jakobs / Tobias Heine

Rettung auf vier Pfoten gesucht

Für den Rettungshund Odin und seinen Hundeführer Reiner T. fand am Freitagnachmittag, den 28. August 2020 der Eignungstest für angehende Rettungshunde im THW Ortsverband Quedlinburg statt, um nach der Ausbildung als geprüfter Rettungshund schnelle und wertvolle Hilfe bei der Suche nach vermissten und verschütteten Personen, wie z.B. nach einer Gasexplosion oder in Waldgebieten leisten zu können.

Für den ehrenamtlichen Helfer mit seinem Hund warteten viele verschiedene Herausforderungen. Bei der Prüfung wurden viele für Rettungshunde wichtige Faktoren abgeprüft. Ein gelassenes Verhalten bei akustischen Einwirkungen und weiteren Umwelteinflüssen, das sichere Bewegen auf verschiedenen Untergründen sowie ein gutes und zuverlässiges Sozialverhalten zwischen Mensch und Hund in einer Unterordnungshirarchie sind genauso wichtig, wie ein ausgeprägter Spieltrieb. Die Rettungshunde werden an ihre Arbeit mithilfe ihres Spieltriebes herangeführt, so dass die für uns Menschen wichtigen Aufgaben dem Hund als ein Spiel erscheinen.

Nicht zuletzt müssen Hund und Mensch ein gutes Team bilden, um erfolgreich zu sein. Reiner und Odin bilden nicht nur beim THW, sondern auch privat ein enges Team.

Unter strengen Augen der Prüferin erreichten Reiner T und sein Hund Odin bei den Testelementen volle Punktzahl und haben sich damit eine wichtige Voraussetzung für die kommende Hauptprüfung gesetzt. Durch diesen bestanden Test, ist die erste Voraussetzung zum geprüften Rettungshundeteam erfüllt.

Hundebesitzer und ihre angehenden Rettungshunde werden von den Quedlinburgern Rettungshundeausbildern der Fachgruppe Ortung langsam an ihre Aufgaben herangeführt und immer freitags aus- oder weitergebildet gebildet.

Zur Verstärkung unserer Fachgruppe Ortung suchen wir weitere Interessenten.

Interessierte Hundebesitzer können sich gerne bei Frau Franziska Kalbitz informieren und sich unsere Arbeit vor Ort anschauen. Kontakt hier.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: