Quedlinburg, OT Quarmeck, 26.08.2017, von TH

Gebäudeabstützungen: ASH-Ausbildung am Maximum

Quarmbecker Wohnblöcke werden Übungsobjekt für das ASH. 15m Abstützbock und Sprengwerk in 10m Höher

Arbeiten am Sprengwerk (ASH)

Am 26.08. luden die Quedlinburger mehrere Ortsverbände und die Feuerwehr Quedlinburg und Gernrode zu einer gemeinsamen Ausbildung zum Thema Gebäudeabstützungen ein. Als Übungsobjekt dienten die Wohnblöcke im Quedlinburger Ortsteil Quarmbeck, die kurz vor dem Abriss stehen.

Ein Team errichtete einen 15m hohen Stützbock (ASH), der mit einem THW-eigenen Ladekran und der Drehleiter der Stadt Quedlinburg an der Gebäudeaußenwand aufgestellt wurde und somit das Gebäude gegen das Kippen zur Außenseite verhindert. Die besondere Schwierigkeit lag hierbei in der Höhe in der die vorgefertigten Teile zusammengebaut werden mussten.

Ein zweites Team baute aus Modulen des ASH ein sogenanntes Sprengwerk, erklärt Deuter. Hierbei wird der Zwischenraum zu einem benachbarten Gebäude überbrückt und das instabile Gebäude stütz sich über die Konstruktion am Nachbargebäude ab. Hierbei kann es nötig sein, dieses Gebäude ebenfalls abzustützen, damit die Struktur nicht überbeansprucht wird.

Die Einsatzzahlen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Ausbildung im Einsatz immer mehr und mehr gebraucht wird. Deshalb war es wichtig, dass sich die Kameraden ihre Erfahrungen ausgetauscht haben und näher kennenlernen konnten. Das schafft im Einsatz Vertrauen und dient dem Einsatzziel.

Der Abend des Ausbildungstages klang nach harter Arbeit an einem Grill im Quedlinburger Ortsverband aus. Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit bei den Ortsverbänden, Calbe, Bernburg, Magdeburg, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, Halberstadt und Haldensleben sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr Quedlinburg und Gernrode.


  • Arbeiten am Sprengwerk (ASH)

  • 15m hoher Stützbock (ASH)

  • Vorbereitungen am Boden

  • Zusammebau am Boden

  • Zusammenbau am Boden

  • Zuschnittarbeiten

  • Einsetzen des Sprengwerkes

  • Ausrichtarbeiten

  • Zusammenbau am Boden

  • Gesamtbild: Sprengwerk (li) und 15m Stützbock (re)

  • Gruppenbild der an der Ausbildung Beteiligter

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: