12.01.2018, von ME/TH

EINSATZ - THW QUEDLINBURG

Impresssionen vom Einsatz; Foto: Kevin Einert

Nach einem Fahrstuhlabsturz wurde der THW Ortsverband
Quedlinburg gemeinsam mit den Kameraden des THW
Ortsverbands Haldensleben in einen Ort nahe Haldensleben
alarmiert. Die Aufgabe der Helfer bestand darin, die abgestürzte
Fahrstuhlkabine anzuheben und gegen erneutes Herabsacken zu
sichern, so dass eine Begutachtung ohne Gefahren möglich ist.
Zusammen mit den Kameraden aus Haldensleben wurde die
Kabine mittels Hydropresse (hydraulischer Hebezylinder) soweit
angehoben, dass diese wieder in ihre Führungsschienen
einlagerte werden konnte. Die Last wurde unterbaut und mit Baustützen
gesichert.


Die Arbeiten wurden unterstützt durch einen Kameraden des
THW Ortsverbands Oschersleben, welcher durch seine
Betriebszugehörigkeit als Fachberater eingesetzt wurde sowie durch einen Kameraden des Ortsverbands Stendal, der auf Grund
seiner beruflichen Eignung mit der Fachberatung zum Thema
"Sicherheit und Gefahrenabwehr" beauftragt worden ist.


Wir möchten uns für die sehr gute ortsverbandsübergreifende
Zusammenarbeit bedanken.


  • Impresssionen vom Einsatz; Foto: Kevin Einert

  • Arbeiten am Fahrstuhlschacht; Foto: Kevin Einert

  • Arbeiten am Fahrstuhlschacht; Foto: Kevin Einert

  • Fahrsuhlschacht; Foto: Kevin Einert

  • Impressionen vom Einsatz; Foto: Kevin Einert

  • Last ist gegen Absacken gesichert; Foto: Kevin Einert

  • Vorbereitungen an der Hydropresse; Foto: Kevin Einert

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: