Quedlinburg, 03.08.2020, von Tobias Heine

Dienst begonnen: 3 neue BuFDIs

Drei Bundesfreiwilligendienstleistende werden in den kommenden 12 Monaten im THW Ortsverband Quedlinburg einen Dienst für die Gesellschaft leisten. Sie werden in dieser Zeit Gutes für das Allgemeinwohl tun und das THW dabei unterstützen, Menschen zu helfen. Ihr Dienst hat am 03. August begonnen.

erster Tag für die Bundesfreiwilligendienstleistende / THW Tobias Heine

Reiner, Silvia und Danny. Unterschiedlicher könnten sie nicht sein: Ein Rentner, eine Mutter, deren Kinder gerade aus dem Haus sind und ein Schulabsolvent. Aber es verbindet sie der Gedanke, etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun und das in Vollzeit. Ein Jahr als Bundesfreiwilligendienstleistender bedeutet vieles: neue Herausforderungen, neue Menschen und ein Stück neue Orientierung, was man später noch alles erreichen möchte.

Der Ortsverband Quedlinburg besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die fast jede freie Minute neben ihrem Job dem THW widmen. Die drei Neuen werden im Ortsverband mit offenen Armen empfangen, auch wenn oder gerade weil das THW in den nächsten 12 Monate ihr Hauptjob sein wird.

In 39 Wochenstunden werden sie Einsatzmaterial pflegen und warten lassen, das Gebäude und das Übungsgelände in Schuss halten und umgestalten, sowie Ausbildungen für die Ehrenamtlichen vor- und nachbereiten.

Silvia sieht in diesem Jahr eine willkommene Gelegenheit sich neu zu orientieren und als willkommene Auszeit nach ihrem alten Job, verrät sie uns mit einem Lächeln an ihrem ersten Tag. Durch ihre langjährige Mitgliedschaft im Hundeverein hatte sie bereits private Kontakte zu den Rettungshundeführern der Quedlinburger Rettungshundegruppe.

Den Umgang mit vielen unterschiedlichen Werkzeugen und Handwerkstechniken lockten Danny, den computeraffinen Schulabsolvent aus Gernrode, der seit Anfang des Jahres ehrenamtlich Mitglied bei THW ist.

Bereits seit mehreren Jahren im Ortsverband Quedlinburg ist Rainer. Seitdem er in den Vorruhestand gegangen ist, möchte er seine neu gewonnene Zeit nun sinnvoll nutzen und in Vollzeit dem THW helfen für die Gesellschaft da zu sein. Dabei kann er den einen oder anderen Rentenpunkt noch sammeln, verrät er uns. Durch seine langjährige Erfahrung beim THW wird er sicherlich derjenige sein, der den anderen Beiden am Anfang noch das ein oder andere beibringen wird und erklären kann, warum es beim THW ausgerechnet so läuft. Auf die Drei warten spannende Aufgaben für das kommende Jahr.

 

Wir wünschen ihnen eine tolle Zeit, gute Erfahrungen und sagen willkommen im Team.

 

 

weitere Informationen:


  • erster Tag für die Bundesfreiwilligendienstleistende / THW Tobias Heine

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: