Rudolstadt, 27.07.2019, von Tobias Heine

Das Messen der Besten: Bundesjugendlager in Rudolstadt

Wettkampoftruppe vor der Abfaht zum Bundesjugendwettkampf in Rudolstadt; Foto: THW OV Quedlinburg

Heute sind die Kinder und Jugendlichen unserer Jugendgruppe nach Rudolstadt (Thüringen) zum Landesjugendlager aufgebrochen, um sich dort mit den 15 anderen Erstplatzierten der Landeswettkämpfe zu messen.

In vielen Wochen und Monate der haben sich darauf vorbereitet, um im Bundeswettkampf ihr Können und Wissen rum um Hilfeleistung und Rettung zu zeigen. Ob Dreibock binden, Menschenrettung oder Hebekissen. Für unsere Kinder ist nichts zu schwer.

Wir drücken ihnen ganz ganz doll die Daumen. Wir glauben an euch!! Ihr schafft das!!!

Bereits am vergangenen Wochenende waren Helfer des ESS-Teams (Einsatzstellensicherunssystems) in Rudolstadt vor Ort, um das 8 Hektar große Areal lasergestützt einzumessen und festzulegen, wo genau sich welche Zelte, Container, Übungs- und Veranstaltungsplätze sich nach dem Aufbau befinden sollen. So konnte in der Woche nicht nur ein reibungsloser Aufbau garantiert werden, sondern auch Rettungs- und Versorgungswege ausreichend eingerichtet werden. Diese Technik kann unter anderem auch für den Bereitstellungsraum 500 verwendet, der in Großschadenslagen bis zu 500 Einsatzkräfte autark beherbergen und versorgen kann. Hauptaufgabe der Messtechnik des ESS ist die Echtzeitüberwachung der Stabilität von Gebäuden.


  • Wettkampoftruppe vor der Abfaht zum Bundesjugendwettkampf in Rudolstadt; Foto: THW OV Quedlinburg

  • Vorbereitungen zum Wettkampf; Foto: THW OV Quedlinburg

  • Vorbereitungen zum Wettkampf; Foto: THW OV Quedlinburg

  • Vorbereitungen zum Wettkampf; Foto: THW OV Quedlinburg

  • Vorbereitungen zum Wettkampf; Foto: THW OV Quedlinburg

  • ESS-Trupp zum Einmessen des 8 Hektar großen Bundesjugendlagergeländes in Rudolstadt; Foto: THW OV Quedlinburg

  • Gelände des Bundesjugendlagers vor dem Aufbau in Rudolstadt; Foto: THW OV Quedlinburg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: